- Asterismen (Sct) -

And (3) Cas (11) Del (3) Lep (2) Peg (8) Sgr (3)
Aql (4) Cep (5) Dra (2) Lib (1) Per (1) Tau (5)
Aqr (2) Cet (1) Equ (2) LMi (1) Psc (1) Tri (1)
Aur (3) CrB (1) Gem (6) Lyr (2) Sct (4) UMa (1)
Boo (2) Crv (1) Her (7) Mon (2) Ser (1) UMi (2)
Cam (2) CVn (1) Lac (4) Oph (3) Sex (1) Vir (3)
Cap (1) Cyg (6) Leo (1) Ori (3) Sge (4) Vul (4)

Fish Hook (AST)

../images/dss/dss1_184500.00_-065000.00_120_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 120×120'
Name: Fish Hook
Typ: AST
Sternbild: Sct
Koordinaten: 18h45m00.00s / -06°50'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 120.0x60.0'
Foto von Markus Blauensteiner/CCD-Guide

../images/fish-hook.jpg

René Merting
B 8x30, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
das Muster kommt bei fast 9° GF richtig schön zur Geltung - markant sind die helleren Sterne, die die Hakengerade bilden, gefolgt von schwächer werdenden Sternen, die den gebogenen Haken im Süden markieren

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
westlich am Rand der Schildwolke ist eine schöne Sternkette erkennbar, die von Nordosten nach Südwesten verläuft und im Süden einen Bogen nach Osten beschreibt - häufig zeigen sich Sternpärchen im nördlichen Bereich des Hakens

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
das SM ist sehr auffällig und passt wunderbar zusammen mit M 11 ins Gesichtsfeld - eine Sternspur dominiert den geraden Teil und scheint sich wie Weihnachtsbaumschmuck um eine nicht sichtbare Achse zu winden, der Bogen wird von einigen schwächeren Sternen vollendet

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
eine auffällige Sternkette zieht von NO nach SW und bildet einen schönen Bogen nach SO, bei dem sich die Sternspur verjüngt - ein wunderbares Muster für 4° Gesichtsfeld

EINFACH
12.5" f/4.5, 36x, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 21.0
bei 36x ist das GF schon zu klein, aber man kann den Haken schön abfahren - die Mitglieder des Angelhakens heben sich deutlich vom Sternumfeld ab, der Bogen passt schön in das GF
EINFACH

Leiter 15 (AST)

../images/dss/dss1_185147.00_-054400.00_5_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 5×5'
Name: Leiter 15
Typ: AST
Sternbild: Sct
Koordinaten: 18h51m47.00s / -05°44'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 3.0x1.0'

../images/leiter-15.jpg

Robert Zebahl
8" f/6, 80x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.3
Bei 37x als kleine kompakte Sterngruppe sichtbar. Bei 80x werden die vier hellsten Sterne erkennbar. Die südöstlich verlaufende Sternkette ist bei 80x nur schwach, bei 200x recht gut zu sehen bei indirektem Sehen.

EINFACH
René Merting
8" f/4, 40x, SQM-L 21.5
bei 40x ist der kleine Winddrachen sofort eindeutig erkennbar und schön alleinstehend in diesem sonst doch recht reichen Sternfeld - indirekt ist er besser sichtbar - das Muster verschwindet hin und wieder, wenn man direkt darauf schaut - 8" reichen noch nicht für entspanntes Beobachten

MITTEL
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
eine Sternkette von 5 Sternen am nördlichen Rand von M 11 zeigt direkt nach Norden auf Leiter 15 und markiert in etwa die halbe Strecke - bei 36x ist ein kleines kompaktes nebliges Fleckchen erkennbar - bei 72x ist das Viereck schon gut getrennt sichtbar, die übrigen 5 Sterne in der Kette wirken wie ein nebliges Fähnchen - ab 160x wird auch das Fähnchen in Einzelsterne aufgelöst, es zeigt nach Osten und ist am Ende leicht nach Süden gebogen
EINFACH

Lorenzin 2 (AST)

Name: Lorenzin 2, Lor2
Typ: AST
Sternbild: Sct
Koordinaten: 17h00m00.00s / +14°05'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 230.0x80.0'

../images/lorenzin-2.jpg

René Merting
bl. Auge, SQM-L 21.5
die hellsten Sterne südöstlich im Muster kann ich mit bloßem Auge wahrnehmen

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
das Gesichtsfeld von 4° ist nicht ausreichend, das Muster muss ich abfahren - im Osten mit hellen Sternen wie an einer Perlenkette gezogen beginnend, zieht sich der Bogen nach Nordwesten in Richtung Westen und zerfasert dann mit vielen schwächeren Sternen

EINFACH
100mm f/6.4, 20x, SQM-L 21.5
bei 20x ist das Gesichtsfeld von 4,25° zu klein, um das ganze Objekt zu erfassen - der südöstliche Teil ist noch sehr stringent als Sternlinie ausgebildet, der Bogen fächert dann nach Norden etwas mehr auf, dort zeigen sich viele schwächere Sterne und Sternpaare, die so angeordnet sind wie ein paar Bahnschwellen - im Nordwesten franst das Muster am deutlichsten auf
EINFACH

Lorenzin 5 (AST)

../images/dss/dss1_184350.00_-104830.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Lorenzin 5, Lor5
Typ: AST
Sternbild: Sct
Koordinaten: 18h43m50.00s / -10°48'30.00"
Helligkeit / Größe: - / 6.0x2.0'

../images/lorenzin-5.jpg

René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
Essertoo String - bei 36x zeigt sich das Muster ganz zart als Schimmer - bei 72x sind 13 Sterne direkt und indirekt auszumachen - Lorenzin 5 ist trotz des reichen Sternfeldes schön zu erkennen und wirkt sehr fein und filigran
MITTEL