- Asterismen (Cep) -

And (3) Cas (11) Del (3) Lep (1) Peg (8) Sgr (3)
Aql (4) Cep (5) Dra (2) Lib (1) Per (1) Tau (5)
Aqr (2) Cet (1) Equ (2) LMi (1) Psc (1) Tri (1)
Aur (3) CrB (1) Gem (6) Lyr (2) Sct (4) UMa (1)
Boo (2) Crv (1) Her (7) Mon (2) Ser (1) UMi (2)
Cam (2) CVn (1) Lac (4) Oph (3) Sex (1) Vir (3)
Cap (1) Cyg (6) Leo (1) Ori (4) Sge (4) Vul (4)

7 Sisters of the Pole (AST)

Name: 7 Sisters of the Pole
Typ: AST
Sternbild: Cep
Koordinaten: 23h30m00.00s / +86°00'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 240.0x120.0'
Sehr großes Sternmuster, welches praktisch nur im schwach vergrößernden Fernglas zur Geltung kommt. Das Sternmuster ähnelt den Plejaden (Messier 45) und wird vor allem durch die Sterne HD217382, HD217157, HD212710, HD221525 sowie dem hellen 2 Cephei bestimmt.

Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 8, FST 4m3+, SQM-L 18.9
Sehr groß, relativ auffällig. Nach kurzem Einsehen ist die Ähnlichkeit zu den Plejaden erkennbar. Passt noch recht gut in das ca. 7.5° große Gesichtsfeld.

EINFACH
René Merting
B 8x30, SQM-L 21.5
juhu, 8,8° Gesichtsfeld reichen, um das Muster in seiner Gänze zu erfassen - riesig, und schön zusammen im Blickfeld mit dem gut 2° entfernten Diamond Ring (Hrr 1) - die hellsten Sterne lassen das Muster leicht länglich wirken, für die Ähnlichkeit mit M 45 fehlt mir noch ein heller Stern im SO - zwischen den helleren Sternen schlängeln sich ein paar schwächere Sterne von NO nach SW

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
das Muster passt nur ganz knapp nicht vollständig in das 6,7° große GF - innerhalb der 4 helleren Kastensterne schlängelt sich eine Kette von 8 schwächeren Sternen wie eine Schlange hindurch

EINFACH
8" f/4, 20x, SQM-L 21.5
bei 20x bzw. 3,25° GF sind die 4 Kastensterne gut im Bild, das Muster wirkt allerdings unauffällig
MITTEL

Hay-Merting 6 (AST)

../images/dss/dss2blue_225455.00_+591355.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 20×20'
Name: Hay-Merting 6, HM6
Typ: AST
Sternbild: Cep
Koordinaten: 22h54m55.00s / +59°13'55.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x5.0'
Der Sprungturm. Das Sternmuster wurde von den deutschen Amateurastronomen Christopher Hay & René Merting im Jahr 2016 entdeckt. Ca. 10‘ nördlich des Sternhaufens King 10 steht ein orangefarbener Stern 9. Größenklasse, der als Vorderkante des 5m-Bretts an einem Sprungturm aufgefasst wird. Zwischen diesem Stern und King 10 bildet eine markante Dreierkette von 10 mag hellen Sternen das 3m-Brett. King 10 ist das aufspritzende Wasser direkt nach einem Sprung.

../images/hay-merting-6.jpg

René Merting
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x fallen die Sprungturmsterne sofort ins Auge und sind im Verhältnis zum Sternumfeld sehr prägnant - ein Kerlchen (Stern) ist gerade abgesprungen und hat die Höhe des 5m-Bretts hinter sich gelassen - auch die gebogene Sternkette im Süden ist prägnant
EINFACH

Hay-Merting 11 (AST)

../images/dss/dss1_214640.00_+634554.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 12×12'
Name: Hay-Merting 11, HM11
Typ: AST
Sternbild: Cep
Koordinaten: 21h46m40.00s / +63°45'54.00"
Helligkeit / Größe: - / 5.2x1.7'
Das Würmchen. 4 Bogenminuten östlich des planetarischen Nebels NGC 7139 ist eine markante Gruppe von Sternen 11. bis 13. Größenklasse, die einem Würmchen mit zwei Fühlern gleicht. Das Tierchen scheint den planetarischen Nebel in Uhrzeigerrichtung zu umkreisen. Wer schon einmal in die Tiefen des PS-Spiels flOw eingetaucht ist, erkennt hier vielleicht auch den kleinen Organismus wieder, mit dem man fleißig fressen und in Ebenen auf- und abtauchen muss. Dann wäre NGC 7139 das Portal in die nächste Dimension ;-)

../images/hay-merting-11.jpg

René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 160x während der Beobachtung des PN NGC 7139 fällt mir östlich vom PN eine Sterngruppe auf, die einem Würmchen mit Fühlern gleicht, das den PN zu umkreisen scheint
EINFACH

Leiter 3 (AST)

../images/dss/dss1_042850.00_+835638.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 25×25'
Name: Leiter 3
Typ: AST
Sternbild: Cep
Koordinaten: 04h28m50.00s / +83°56'38.00"
Helligkeit / Größe: - / 18.0x7.0'

../images/leiter-3.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
The Gallow - die Sterne sind zwar weitestgehend auszumachen, aber ein Muster ergibt sich daraus noch nicht

MITTEL
8" f/4, 40x, SQM-L 21.5
bei 20x schimmern die schwächeren Sterne zwischen den beiden hellen Sternen schon leicht - bei 40x wird das Muster schön sichtbar und alle Sterne sind direkt erkennbar - die Galgen-Konstruktion erschließt sich leicht

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x wunderbar zu erkennen, auffällig - vom hellsten Stern am Kopf des Galgens ausgehend zieht sich die Sternspur mit schwächer werdenden Mitgliedern zum Fuß des Galgens - gut zehn Sterne bilden das Muster incl. Stützbalken
EINFACH

NGC 7708 (AST)

../images/dss/dss2blue_233617.00_+725059.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 30×30'
Name: NGC7708
Typ: AST
Sternbild: Cep
Koordinaten: 23h36m17.00s / +72°50'59.00"
Helligkeit / Größe: - / 30.0x30.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6
Nicht sonderlich auffällig. Sterne verschiedenster Helligkeiten großflächig verteilt, vor allem am Westende.

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
direkt ist nichts Auffälliges zu erkennen bis auf einen hellen Stern nördlich und zwei schwächere im Süden - indirekt wird westlich der beiden südlich stehenden Sterne ein leichter Schimmer wahrnehmbar

SCHWER
8" f/4, 62x, SQM-L 21.5
bei 40x ist ein heller Stern im Nordwesten markant, die nächsthelleren Mitglieder bilden zwei kreuzende Sternketten wie ein flaches X, wobei die hellsten Vertreter jeweils an den Enden stehen - ringsherum gibt es noch einige schwächere Vertreter - bei 62x zerfällt das X und gut 25 bis 30 Sterne sind erkennbar

EINFACH
12.5" f/4.5, 85x, SQM-L 21.5
bei 45x sind 3 hellere Sterne an der Westflanke charakteristisch, östlich davon bilden ein gutes Dutzend gleichheller Sterne eine auffällige Gruppierung - bei 85x wird die Gruppierung interessant, denn von den westlichen helleren Sternen ziehen sich ein paar Sternketten kreuz und quer gen Osten - die Sternenschar ist locker verteilt und lässt im Ganzen gesehen eine Dreiecksform erkennen - gut zwei Dutzend Sterne sind zu erkennen, südlich im Dreieck befinden sich zwei hellere Vertreter
EINFACH