- Herschel-400-Liste (Vul) -

And (6) Cep (6) Del (3) LMi (10) Pup (5) UMi (1)
Aql (2) Cet (6) Dra (5) Lyn (3) Sct (2) Vir (35)
Aqr (1) CMa (2) Eri (1) Mon (14) Ser (1) Vul (5)
Ari (1) Cnc (1) Gem (9) Oph (3) Sex (4)
Aur (5) Com (24) Her (2) Ori (9) Sgr (4)
Boo (4) Crv (1) Hya (2) Peg (4) Tau (3)
Cam (5) CVn (17) Lac (2) Per (8) Tri (1)
Cas (16) Cyg (9) Leo (21) Psc (2) UMa (45)

H 6.14 (OC)

../dss/dss2blue_193036.00_+201534.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 8×8'
Name: NGC6802, H6.14
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 19h30m36.00s / +20°15'34.00"
Helligkeit / Größe: 8m8 / 3.2x3.2'
Robert Zebahl
152mm f/5.9, 22x, Bortle 3-, SQM-L 21.3
Recht kleine, diffuse, nahezu gleichmäßige, eher schwache Aufhellung, aber dennoch indirekt gut sichtbar.

MITTEL
8" f/6, 133x, Bortle 5
Bei 37x indirekt als leicht länglicher Nebel zu sehen. Bei höherer Vergr. zeigen sich dann viele schwache Sterne.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 91x, SQM-L 21.5
bei 49x ist eine schwache matte Aufhellung erkennbar - sie ist direkt knapp sichtbar - indirekt wirkt sich leicht länglich NS ausgerichtet - bei 91x weiterhin ein matter Fleck ohne Granulation, er wirkt nicht mehr ganz so länglich

EINFACH
8" f/4, 133x, SQM-L 21.5
bei 40x ist eine leichte Aufhellung sichtbar - bei 62x wird der OS deutlicher und wirkt leicht Nordsüd elongiert - indirekt blitzen bereits erste Sterne hervor - bei 133x kommen indirekt noch einige Sterne dazu - der Haufen wirkt insgesamt wenig definiert

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 72x wird der Haufen deutlich interessanter als noch bei 8", er wirkt wie ein halber NGC 7789 - viele schwache etwa gleich helle Sterne bilden einen Halbkreis und erinnern stark an NGC 7789 in Cassiopeia - indirekt legt sich ein zarter schwacher Schimmer über diesen Haufen
EINFACH

H 7.8 (OC)

../dss/dss2blue_203426.00_+281700.00_50_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 50×50'
Name: NGC6940, H7.8
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 20h34m26.00s / +28°17'00.00"
Helligkeit / Größe: 6m3 / 31.0x31.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Auffällig, relativ groß, gleichmäßig hell, diffus, oval. Am Nordost- und Südrand befinden sich jeweils 2 mittelhelle Sterne.

EINFACH
80mm f/6.25, 25x, Bortle 6-, FST 5m0
Bei 25x ca. 7 Sterne gesehen, sonst nichts auffälliges. Bei 83x kamen noch wenige schwächere Sterne zum Vorschein. Nicht als Sternhaufen erkennbar.

SCHWER
8" f/6, 37x, Bortle 4
Großer, sternreicher Sternhaufen mit vielen schwachen und mittelhellen Sternen. Sterndichte variiert innerhalb des Haufens und ist deutlich höher als in der Umgebung. Keine Konzentration zur Mitte hin erkennbar.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
wenn man dem Gebiet nahe kommt, blinkt der Haufen am Bildfeldrand schon als neblige Verdichtung auf - direkt betrachtet sind drei Sterne sichtbar, indirekt sind es schon 6 Sterne - NGC 6940 wirkt insgesamt besehen unruhig bis leicht granular - ein schönes Fernglasobjekt

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x ein fantastischer Anblick - ein riesengroßer Sternhaufen mit vielen aufgelösten Mitgliedern - um fünf bis sechs hellere Sterne scharen sich unregelmäßig verteilt viele schwächere Vertreter - drei Sterne markieren den Haufen im Süden, unmittelbar darüber im Südbereich hat NGC 6940 die größte Helligkeit

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 36x ist ein Sternenmeer zu erkennen - der Stern FG Vul mitten im Zentrum zeigt ein zartes Orange, neben einigen weiteren hellen Sternen zeigen sich viele schwächere gleichhelle Sterne - bei 111x sind gut 50 bis 60 Sterne erkennbar, angeordnet in viele Sternketten und -gruppen - lockere Verteilung ohne Verdichtung zur Mitte hin
EINFACH

H 7.9 (OC)

../dss/dss2blue_195059.00_+230600.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: NGC6830, H7.9
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 19h50m59.00s / +23°06'00.00"
Helligkeit / Größe: 7m9 / 12.0x12.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 6-, FST 5m3, SQM-L 19.3
Relativ schwach, klein, wenig auffallend.

MITTEL
4.5" f/8, 75x, Bortle 7, FST 5m0
Direkt ca. 5, indirekt ca. 10 Sterne sichtbar. Überwiegend schwächere Sterne recht locker verteilt, keine nennenswerte Konzentration zur Mitte hin. Hebt sich aber recht gut von der Umgebung ab. Form eher länglich.

MITTEL
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist als kleiner kompakter Nebel erkennbar - der Stern östlich von ihm macht ihm ein wenig Konkurrenz und sieht auch ein wenig neblig aus (sicher nur ein Eindruck) - der OS wird indirekt besehen zur Mitte hin leicht heller

EINFACH
100mm f/6.4, 91x, SQM-L 21.5
bei 32x wird der Haufen leicht grieselig sichtbar - hellster Stern südöstlich im Haufen - die übrigen knapp sichtbaren Vertreter sehen wie eine Rauchfahne aus, die nach NW wegzieht - bei 91x wirkt der Haufen nach SO-NW in die Länge gezogen, eine leicht gebogene Sternkette vermittelt diesen Eindruck - eine kürzere Sternkette kreuzt diese von NO nach SW - im weitesten Sinne ist ein X erkennbar - zwischen diesem X sind indirekt einige schwächere Lichtpunkte erkennbar

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 36x ist der Haufen schon als neblige Verdichtung mit drei Ausläufern zu erkennen - bei 72x ist der Haufen schön aufgelöst - das Zentrum wird aus einer NS elongierten Raute von 4 Sternen gebildet - gut 20 weitere Sterne bilden mit ihrer Anordnung an Sternketten die vorher gesehenen Ausläufer - der Haufen hebt sich gut ab vom Umfeld
EINFACH

H 8.20 (OC)

../dss/dss2blue_201201.00_+262842.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 15×15'
Name: NGC6885, H8.20
Typ: OC
Sternbild: Vul
Koordinaten: 20h12m01.00s / +26°28'42.00"
Helligkeit / Größe: 8m1 / 7.0x7.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 200x, Bortle 4
Zwar konnte ich einige schwache Sterne erkennen, eine Zuordnung zum Sternhaufen fällt allerdings schwer. Habe diesen Sternhaufen auch schon mit kleinerer Öffnung und geringer Vergrößerung versucht.

SCHWER
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt sind um den hellen Stern ein paar schwächere Sternchen erkennbar, vor allem am SO-Rand sind diese am auffälligsten - südlich stehen noch einige Sterne ein wenig enger am hellen Stern - ungefähr 10 dieser schwachen Sterne sind insgesamt auszumachen - im FG zumindest kein sehr auffälliger Haufen

MITTEL
100mm f/6.4, 49x, SQM-L 21.5
bei 38x zeigt sich der Sternhaufen zusammen mit den Sternen um 18 und 19 Cyg als Oval, der Haufen ist als deutliche Verdichtung in diesem Oval auszumachen - mein erster Eindruck war, hoppla, das sieht aus wie ein kleiner Elefant (wie bei der Sendung mit der Maus) - hoch vergrößert auf 49x wird der nach Osten zeigende Rüssel von zwei Sternpaaren und einem Einzelstern gebildet - zwei Dreier-Sternpaare bilden die Beine - der helle Stern im Zentrum ist das Auge - lediglich die Ohren scheinen zu fehlen - der Rumpf wird von einer Sternkette gebildet, die den Sternhaufen kreisförmig erscheinen lassen

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 36x sind auffällig viele Sterne um diesen hellen Stern 20 Vul gruppiert mit einer etwas stärkeren Ausdehnung nach Westen - viele unterschiedlich helle Mitglieder - gleicher Eindruck wie 4" und 45x - bei 72x bilden sogar drei Sternpaare den Rüssel und ein kleiner Ringelschwanz ist hinzu gekommen - bei 111x ist der Haufen gesichtsfeldfüllend und gut 40 Mitglieder sichtbar
EINFACH

H 8.22 (AST)

../dss/dss2blue_201154.00_+264900.00_18_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 18×18'
Name: NGC6882, H8.22
Typ: AST
Sternbild: Vul
Koordinaten: 20h11m54.00s / +26°49'00.00"
Helligkeit / Größe: 8m1 / 18.0x18.0'
Robert Zebahl
80mm f/6.25, 25x, Bortle 6, FST 5m0
NGC6882 erstreckt sich über ein größeres Feld und enthält hellere und schwächere Sterne, die sich mehr oder weniger auffällig über das Feld im Bereich von 19 Vul und 20 Vul verteilen.
EINFACH