- Herschel-400-Liste (Pup) -

And (6) Cep (6) Del (3) LMi (10) Pup (5) UMi (1)
Aql (2) Cet (6) Dra (5) Lyn (3) Sct (2) Vir (35)
Aqr (1) CMa (2) Eri (1) Mon (14) Ser (1) Vul (5)
Ari (1) Cnc (1) Gem (9) Oph (3) Sex (4)
Aur (5) Com (24) Her (2) Ori (9) Sgr (4)
Boo (4) Crv (1) Hya (2) Peg (4) Tau (3)
Cam (5) CVn (17) Lac (2) Per (8) Tri (1)
Cas (16) Cyg (9) Leo (21) Psc (2) UMa (45)

H 4.39 (PN)

../dss/dss2red_074150.51_-144407.70_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: NGC2438, PK231+4.2, H4.39
Typ: PN
Sternbild: Pup
Koordinaten: 07h41m50.51s / -14°44'07.70"
Helligkeit / Größe: 10m8 / 1.3x1.3'
Robert Zebahl
120mm f/5, 40x + [OIII], Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.3
Bei 40x ohne Filter nur als ziemlich schwache, rundliche Aufhellung erkennbar. Bei 75x ohne Filter indirekt einfach. Bei 40x mit [OIII]-Filter hell, auffällig, rund, gleichmäßig hell und direkt sichtbar.

EINFACH
152mm f/8, 30x + [OIII], Bortle 4, SQM-L 21.1
Ohne Filter ist der Nebel nur als schwache Aufhellung sichtbar. Mit [OIII]-Filter tritt der Nebel dann sehr deutlich hervor. Rund, gleichmäßig hell, relativ groß.

EINFACH
8" f/6, 171x, Bortle 4+, FST 6m0+, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: FST 5m0+, SQM-L 20.2
Bei 37x indirekt als recht schwacher, kleiner, runder Nebel zu sehen. Bei 100x auffällig, rund, gleichmäßig hell. Bei 100x mit [OIII]-Filter teils zitronenförmig, das Zentrum wirkte dunkler (Ring), direkt gut wahrnehmbar. Wunderschön eingebettet in den sternenreichen Sternhaufen M46!

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 49x + [OIII], SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
bei 49x sowie UHC wird der PN deutlich als nebliger Fleck im Norden von M 46 sichtbar - indirekt noch deutlicher mit homogener Helligkeit - mit [OIII] etwas mehr Kontrast

EINFACH
8" f/4, 85x + [OIII], SQM-L 21.5
bei 40x ist der PN schon ohne Filter als schwacher Schimmer nördlich einer V-förmigen Sternkette wahrnehmbar - bei 85x und [OIII] ist der PN dann sehr auffällig und schön rund - indirekt werden zwei Sterne sichtbar - selbst ohne [OIII] bleibt der Nebel auffällig - die Kombination aus den drei Objekten M 47 + M 46 + PN taugt aus meiner Sicht zum Höhepunkt der Beobachtungsnacht
EINFACH

H 4.64 (PN)

../dss/dss2red_074154.91_-181229.70_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: NGC2440, PK234+2.1, H4.64
Typ: PN
Sternbild: Pup
Koordinaten: 07h41m54.91s / -18°12'29.70"
Helligkeit / Größe: 9m4 / 1.2x0.7'
Robert Zebahl
120mm f/5, 40x, Bortle 4, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
Bei 18x stellar und indirekt leicht sichtbar, bei 40x ohne Filter nahezu stellar. Bei 40x mit [OIII]-Filter leicht flächig, aber immer noch sehr kompakt. Bei 75x kleines, rundes, gleichmäßiges Scheibchen.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 160x, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
bei 38x ist der PN als winziger fast stellarer Nebel auszumachen - bei 49x ist indirekt ein helles Zentrum zu sehen, direkt ist der Nebel gleichmäßig hell - Nebelfilter sind ohne verbessernde Wirkung - der PN hat Vergrößerungen bis 160x gut vertragen
EINFACH

H 7.11 (OC)

../dss/dss2red_081037.00_-124906.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 30×30'
Name: NGC2539, Melotte 83, H7.11
Typ: OC
Sternbild: Pup
Koordinaten: 08h10m37.00s / -12°49'06.00"
Helligkeit / Größe: 6m5 / 22.0x22.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 40x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.3
Bei 18x indirekt gut erkennbar, eher schwach, teils aufgelöst. Befindet sich direkt neben 4.72 mag hellem 19 Pup mit gutem Kontrast zur Umgebung. Bei 40x asymmetrisch, sehr auffällig mit vielen Sternketten. Sternhaufen besteht insgesamt aus eher schwachen Mitgliedern.
EINFACH

H 7.28 (OC)

../dss/dss1_073706.00_-135218.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 30×30'
Name: NGC2423, Melotte 70, H7.28
Typ: OC
Sternbild: Pup
Koordinaten: 07h37m06.00s / -13°52'18.00"
Helligkeit / Größe: 6m7 / 19.0x19.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 4+, FST 6m0+, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: FST 5m0+, SQM-L 20.2
Eher schwache Mitglieder, relativ guter Kontrast zur Umgebung, kleiner und vor allem weniger auffällig als nahestehender M47.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
bei 32x ist eine leichte Granulation südlich des hellen Sterns, der im Zentrum des Haufens stehen soll, zu erkennen - nördlich blitzen vereinzelt schwache Lichtfünkchen hervor - der Haufen scheint recht groß zu sein (spätere Kontrolle durch DSS bestätigt diese Einschätzung)
MITTEL

H 8.38 (OC)

../dss/dss2red_073635.00_-142900.00_40_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 40×40'
Name: M47, NGC2422, H8.38
Typ: OC
Sternbild: Pup
Koordinaten: 07h36m35.00s / -14°29'00.00"
Helligkeit / Größe: 4m4 / 30.0x30.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 18x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.3
Auffällig, locker verteilt, guter Kontrast zur Umgebung. Besteht aus eher helleren Sternen.

EINFACH
152mm f/8, 30x, Bortle 4, SQM-L 21.1
Fantastischer Anblick! Einige helle, wenig schwache und etliche mittelhelle Sterne teils in Sternketten angeordnet. Inmitten des Sternhaufens ist der Doppelstern STF 1121 besonders auffällig.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4+
Einige helle und mittelhelle Sterne in Sternketten angeordnet. Keine ausgeprägte Konzentration zur Mitte hin, eher locker verteilt. Einige Sterne wirken orange.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.0
direkt erkennbar, aber weniger spektakulär als erwartet - auffällig im Haufen ist eine Sternkette, da nach Südwesten führt und dann einen Bogen nach Nordwesten beschreibt

EINFACH
B 8x30, SQM-L 21.0
der Sternhaufen sieht aus wie ein Seestern, denn aus dem Zentrum spiralen sich einige Sternspuren, die auffälligste im Süden - gut 20 Sterne bilden diesen locker wirkenden Haufen

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.0
auffällig, gut ein Dutzend Sterne sind direkt sichtbar - M 47 spitzt sich nach Nordosten zu, die hellsten Sterne stehen westlich im Haufen

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.0
richtig dominant im Vergleich zu M 46 - die hellsten Sterne befinden sich im Zentrum - zwei Sternausläufer ähnlich wie bei Galaxien winden sich nach Südwesten und Nordosten - im Norden führt ein Sternstrom (gehört nicht mehr zum Haufen) noch weiter in den Raum, der wie eine Schaufel nach M 46 zu greifen scheint - gut zwei Dutzend Sterne sind erkennbar

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.0
bei 32x sind viele schwächere Vertreter neben den Haufen prägenden hellen Sternen zu erkennen - viele Sternketten und -muster
EINFACH