- Helle Nebel (Ser) -

Aur (8) Cep (12) Gem (1) Per (4) Tau (6)
Cam (3) CMa (1) Mon (8) Ser (1) Tri (4)
Cas (11) Cyg (14) Ori (16) Sgr (3) Vul (5)

Messier 16 (BN)

../images/dss/dss2red_181848.00_-134824.00_100_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 100×100'
Name: Messier 16, M16, IC4703, Adlernebel
Typ: BN, EN
Sternbild: Ser
Koordinaten: 18h18m48.00s / -13°48'24.00"
Helligkeit / Größe: 6m4 / -
Robert Zebahl
8" f/6, 37x + UHC, Bortle 4
Durch auffällige Lichtverschmutzung mäßig gute Bedingungen. Indirekt recht einfach als unregelmäßige Aufhellung zusehen, wobei 3 dreieckförmige Teile mit den Ecken nach außen zusammenliefen. Die Form eines Adlers mit gespreizten Flügeln war vorstellbar. Dennoch war der eingebettete Sternhaufen NGC 6611 deutlicher.

MITTEL
René Merting
B 8x30, UHC, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
ohne Filter nur schwer sichtbar - bei Nutzung von UHC und [OIII] vor den Objektiven kommt der Nebel gut zur Geltung und es erscheinen Nebelteile, die vorher nicht zu entdecken waren - indirekt besehen wirkt der Nebel genauso groß und hell wie M 17

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
der Adlernebel zeigt sich als großer heller Nebel, er hat seine größte Helligkeit im Norden und wird im Süden durch zwei Sterne begrenzt

EINFACH
B 12x50, SQM-L 21.0
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.0
indirekt ist der Nebel sehr auffällig, leicht unregelmäßig und um einen hellen Stern im Norden windend

EINFACH
B 16x70, [OIII], SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
mit [OIII] und UHC hinter den Okularen ein sehr heller Nebel, gut abgegrenzt vom nördlichen Umfeld, im Süden diffuser

EINFACH
100mm f/6.4, 32x + [OIII], SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
bei 32x ohne Filter als schwacher kompakter Dunst um den Sternhaufen erkennbar, noch lange nicht in der Ausdehnung, wie von Fotos bekannt - mit [OIII] ändert sich das beträchtlich, die größte Helligkeit hat der Nebel westlich vom Sternhaufen - im Osten spielt ohnehin mehr Musik, der Nebel läuft nach Südosten diffus aus - westlich vom Haufen kann ich kaum etwas Nebliges erkennen

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x + UHC, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 20.5
bei 72x und [OIII] ist der Nebel nicht so hell wie der südlicher stehende GN Messier 17, aber die Schwingen des Adlers sind gut zu erkennen - der Nebel wirkt sehr diffus und indirekt deutlich heller - bei 111x und UHC wirkt IC 4703 insgesamt heller und von Nordwesten ist eine Einbuchtung erkennbar - eine schöne Sternkette zieht im Nordosten entlang
EINFACH