- Asterismen (Peg) -

And (3) Cas (11) Del (3) Lep (2) Peg (8) Sgr (3)
Aql (4) Cep (5) Dra (2) Lib (1) Per (1) Tau (5)
Aqr (2) Cet (1) Equ (2) LMi (1) Psc (1) Tri (1)
Aur (3) CrB (1) Gem (6) Lyr (2) Sct (4) UMa (1)
Boo (2) Crv (1) Her (7) Mon (2) Ser (1) UMi (2)
Cam (2) CVn (1) Lac (4) Oph (3) Sex (1) Vir (3)
Cap (1) Cyg (6) Leo (1) Ori (4) Sge (4) Vul (4)

Al J2142 5+1005 (AST)

../images/dss/dss1_214215.00_+100630.00_40_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 40×40'
Name: Al J2142 5+1005
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 21h42m15.00s / +10°06'30.00"
Helligkeit / Größe: - / 20.0x20.0'
René Merting
B 12x42, SQM-L 21.3
indirekt leicht länglich - drei dominante Sterne bilden ein spitzes Dreieck

MITTEL
100mm f/6.4, 49x, SQM-L 21.5
bei 20x bilden 4 hellere Sterne ein spitzes Dreieck bzw. einen Pfeil, rechts und links des Pfeils sind ein gutes Dutzend schwächere Sterne erkennbar - zusammen genommen wirkt der locker wirkende Haufen etwas größer als das naheliegende Muster Leiter 2 - bei 49x ist westlich eine schwache Sternkette markant, östlich des Pfeils ziehen sich zwei Sternketten nach Osten
EINFACH

JHZG (AST)

../images/dss/dss2blue_213130.00_+121000.00_80_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 80×80'
Name: JHZG, Jimi Hendrix' zerbrochene Gitarre
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 21h31m30.00s / +12°10'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 60.0x30.0'

../images/jhzg.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
Jimi Hendrix zerbrochene Gitarre erschließt sich schnell - 6 Sterne bilden den Gitarrenkorpus - die Sterne des Halses sind mitunter nur indirekt erkennbar - die Sterne, die den Kopf bilden, strahlen mich direkt an - es sieht so aus als ob die Gitarre an M 15 zerschlagen wurde

EINFACH
100mm f/6.4, 49x, SQM-L 21.5
bei 20x sind alle Sterne des Musters gut zu erfassen, die Gitarre hat ausreichend Luft zum Atmen im Gesichtsfeld ( 4,25°) - bei 49x und 1,7° Gesichtsfeld ist die Gitarre zusammen mit M 15 eine Augenweide - der Hals sieht regelrecht zersplittert aus

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x passt die Jimi Hendrix zerbrochene Gitarre gerade so in das Gesichtsfeld (1,3°) und alle beteiligten Sterne sind gut zu erkennen
EINFACH

Leiter 10 (AST)

../images/dss/dss1_214304.00_+102640.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 30×30'
Name: Leiter 10
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 21h43m04.00s / +10°26'40.00"
Helligkeit / Größe: - / 18.0x8.0'

../images/leiter-10.jpg

René Merting
B 12x42, SQM-L 21.3
das Muster wirkt wie Napoleons Hat(Picot 1) - die schwachen Sterne bilden ein gleichschenkliges Dreieck

MITTEL
B 10x50, SQM-L 21.5
The Ship - nebenbei besehen fällt das Muster als schwacher Schimmer auf - die nach Nordwesten zeigende Spitze ist eindeutig erkennbar - das Abbild eines Schiffes ergibt sich insgesamt aber noch nicht, eher sehe ich das Star Trek "A", dieses Schiffslogo auf der linken Brustseite der Sternflottenuniformen

MITTEL
100mm f/6.4, 20x, SQM-L 21.5
bei 20x sind acht Sterne leicht länglich angeordnet erkennbar - mit etwas Geduld wirkt das Ganze wie eine Teekanne - bis auf zwei schwächere Sterne im SW, wirken alle Sterne ähnlich hell

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 45x wird ein gutes Dutzend Sterne sichtbar, die Schiffsform ist recht markant und erschließt sich sofort - bei 111x kommen noch drei schwächere Sterne hinzu
EINFACH

Leiter 14 (AST)

../images/dss/dss1_234002.00_+263745.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Leiter 14
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 23h40m02.00s / +26°37'45.00"
Helligkeit / Größe: - / 10.0x5.0'

../images/leiter-14.jpg

René Merting
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 36x sind sieben Sterne des Lying Shields indirekt erkennbar - bei 72x wird das Muster dann in seiner vollen Pracht deutlich - alle 11 Sterne sind erkennbar - sie sind etwa gleichhell und recht homogen verteilt
EINFACH

Leiter 17 (AST)

../images/dss/dss1_000603.00_+254050.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Leiter 17
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 00h06m03.00s / +25°40'50.00"
Helligkeit / Größe: - / 11.0x8.0'

../images/leiter-17.jpg

René Merting
B 16x70, SQM-L 21.5
The Sikle - bei Mondschein - ich bekomme schon eine Ahnung, was das Muster bedeuten könnte, der Sichelbogen im Süden ist schon gut erkennbar, am Griffansatz der Sichel fehlt noch etwas - ein schönes und feines Muster

MITTEL
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x sind alle Sterne des Musters erkennbar - die beiden schwächsten Sterne im Sichelbogen sind hauchzart zu sehen, während der südliche Teil der Sichel viel deutlicher mit 4 hellen Sternen repräsentiert wird - bester Eindruck bei 64x, der Sichelgriff fällt mit den beiden Sternen relativ kurz aus, die beiden schwächeren Sterne im Westen sind nicht ganz so harmonisch, aber der Sicheleindruck ist nachvollziehbar
EINFACH

NGC 7833 (AST)

../images/dss/dss2blue_000631.50_+273830.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 15×15'
Name: NGC7833
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 00h06m31.50s / +27°38'30.00"
Helligkeit / Größe: - / -
Robert Zebahl
8" f/6, 216x, Bortle 4
An der Stelle konnte ich nur eine gebogene Sternkette aus 2 helleren und 2 schwächeren Sternen erkennen. Auf dem DSS-Bild unten rechts zu sehen. Nichts auffälliges. War das wirklich NGC7833?

Patchick 100 (AST)

../images/dss/dss1_230210.00_+225400.00_100_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 100×100'
Name: Patchick 100, Pat100
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 23h02m10.00s / +22°54'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 70.0x30.0'

../images/patchick-100.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
Patchick ist sofort zu erkennen und sieht dem Sternbild Delphin verblüffend ähnlich - es nimmt 1/4 des 6,7° umfassenden Gesichtsfeldes ein

EINFACH
100mm f/6.4, 24x, SQM-L 21.5
bei 24x bilden drei Sterne den Schwanz und 4 die Raute
EINFACH

Renou 14 (AST)

../images/dss/dss1_223600.00_+294500.00_100_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 100×100'
Name: Renou 14, Ren14
Typ: AST
Sternbild: Peg
Koordinaten: 22h36m00.00s / +29°45'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 70.0x70.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
eine lockere Ansammlung relativ gleich heller Sterne spitz nach Norden zusammenlaufend - an der westlichen Flanke bilden einige Sternpaare je nach Ansicht einen Schienenstrang oder zwei längliche Rechtecke, die parallel verlaufen - der Südosten ist etwas weniger aufgeräumt - gut 20 Mitglieder sind erkennbar - ein schönes FG-Objekt

EINFACH
B 12x50, SQM-L 21.0
gut 20 gleich helle Sterne bilden ein flaches Dreieck - die Sterndichte ist nur leicht höher als im Umfeld - der hellste Stern prangt in der nordwestlichen Flanke und wirkt leicht gelblich

EINFACH
76mm f/7.5, 29x, SQM-L 21.5
bei 29x sehr groß und unregelmäßig, der OS wirkt geformt wie eine aufgeblähte Banane - mehr als zwei Dutzend sehr unterschiedlich helle Sterne sind erkennbar
EINFACH