- Asterismen (Cyg) -

And (3) Cas (11) Del (3) Lep (2) Peg (8) Sgr (3)
Aql (4) Cep (5) Dra (2) Lib (1) Per (1) Tau (5)
Aqr (2) Cet (1) Equ (2) LMi (1) Psc (1) Tri (1)
Aur (3) CrB (1) Gem (6) Lyr (2) Sct (4) UMa (1)
Boo (2) Crv (1) Her (7) Mon (2) Ser (1) UMi (2)
Cam (2) CVn (1) Lac (4) Oph (3) Sex (1) Vir (3)
Cap (1) Cyg (6) Leo (1) Ori (4) Sge (4) Vul (4)

Bird's Nest (AST)

Name: Bird's Nest, Schlegel 1
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h56m20.00s / +45°32'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 23.0x18.0'
Es scheint nicht unpassend zu sein, dass im Schwan ein Vogelnest liegt. Bird's Nest wurde 1927 in der amerikanischen Zeitschrift "Popular Astronomy" beschrieben und liegt im nördlichen Teil des Nordamerikanebels NGC 7000 in der Hudson-Bay-Region. Dem Deutsch-Amerikaner Udo Schlegel fiel diese von Dunkelnebeln umgebene Sterneninsel seit 1990 ebenfalls regelmäßig auf, ohne von Bird’s Nest zu wissen. Er taufte sie wegen seiner Lage in Nordamerika auf den Namen "Lady Liberty". Das Muster besteht aus einer kleinen Sternwolke, die von Dunkelnebeln umwallt ist. Die hellste Verdichtung im südlichen Teil der Sternwolke ist als NGC 6996 katalogisiert, Barnard 353 bildet südöstlich den dunkelsten Teil des Nestrandes. Der Pelikan schaut hierhin, vielleicht ist das sein Nest?

../images/birds-nest.jpg

René Merting
8" f/4, 25x, SQM-L 21.5
als Orientierung dient eine schöne gebogene Kette von 5 Sternen südwestlich - ich musste mich erst einsehen … aber dann … bei 25x ... kaum zu glauben, ein dunkler ovaler Schlauch wird sichtbar, d.h. nicht nur am Rand sondern auch im Zentrum erkenne ich ebenfalls ein gut abgegrenztes Oval aus schwachen Sternen - südlich an diesem Stern steht ein heller Stern - der Dunkelschlauch ist sehr kurios

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x das gleiche Spiel wie mit 8", erstmal muss ich mich an die Gegend gewöhnen, Barnard 353 im Osten lokalisieren - wenn die Orientierung passt, erscheint Birds Nest wie von Geisterhand als ovaler dunkler Ring, in dessen Innerem viele Sterne funkeln, die Außenbereiche des dunklen Schlauchs werden von einigen hellen Sternen markiert - ein Phänomen
EINFACH

Calvet 1 (AST)

../images/dss/dss1_210540.00_+463600.00_60_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 60×60'
Name: Calvet 1
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 21h05m40.00s / +46°36'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 30.0x30.0'

../images/calvet-1.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
sichtbar, aber kein echtes Fernglas-Objekt - das Muster fällt kaum auf und erscheint eigenartigerweise wie ein Oval, wobei nur der Ost- und der Südrand als leicht neblige Linie sichtbar werden - insgesamt recht schwer, aber hey ... gesehen

SCHWER
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x schön zusammen mit Webs Hufeisen in einem Gesichtsfeld - gut zwei Dutzend Sterne bilden eine doppelte Berg- und Tallinie, verbunden durch einen Bogen im Osten - der Westen bleibt assoziationsfrei heute

EINFACH
8" f/4, 25x, SQM-L 21.5
bei 25x ist eindeutig eine fein geschwungene verbeulte U-förmige Linie zu erkennen, zusammen mit Leiter 2 sehr auffällig - gut zwei Dutzend Sterne beteiligen sich an diesem schönen Muster - am südwestlichen Ende ist ein hellerer Doppelstern sichtbar

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x ist dieses Muster zusammen im Gesichtsfeld mit Webbs Hufeisen, aber dreimal so groß und erstaunlich gut sichtbar in diesem Meer aus Sternen - es sieht aus wie ein leicht verbogenes U, die Enden sind nach Süden verbogen - wäre das U zu einem Kreis geschlossen, würde es aussehen wie diese Stapelchips - im südlichen Teil ist ein hellerer farbiger Stern auffällig
EINFACH

Hay-Merting 12 (AST)

../images/dss/dss2blue_193730.00_+370000.00_90_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 90×90'
Name: Hay-Merting 12, HM12
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 19h37m30.00s / +37°00'00.00"
Helligkeit / Größe: - / 40.0x25.0'
Die Ananas. Die Basis der Ananas ist knapp östlich von 11 Cygni gelegen, zwei Sterne 8. Größenklasse gut 50 Bogenminuten östlich von 11 Cygni sind die stacheligen Blattspitzen am Kopf. Die Stelle auf halber Strecke zwischen 4 und 15 Cygni ist unter Landhimmel leicht mit bloßem Auge aufzufinden.

../images/hay-merting-12.jpg

René Merting
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.0
bei 32x wird das Oval auf feinen, kleinen Sternen sofort deutlich, es wirkt im Osten ein wenig spitzer - die Blätter der Ananas sollen im Osten durch einige hellere Sterne markiert sein - ich kann mir das Blattwerk auf beiden Seiten östlich und westlich gut vorstellen
EINFACH

Leiter 2 (AST)

../images/dss/dss1_210747.00_+471428.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 20×20'
Name: Leiter 2
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 21h07m47.00s / +47°14'28.00"
Helligkeit / Größe: - / 14.0x10.0'

../images/leiter-2.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der westliche Bogen von Webbs Hufeisen wird als erstes sichtbar und zwei drei Sterne blitzen immer wieder indirekt hervor - mit etwas Geduld zeigt sich indirekt der gesamte südliche Bogen bis zum östlichen hellen Stern als zarte feine Linie - von dem in Teleskopen sichtbaren schwächeren nordöstlichen Bogen blitzt nordöstlich ein Stern schwach hervor, dieser Bogen selbst bleibt unsichtbar - dennoch eine schöne Erfahrung

MITTEL
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x schön zusammen in einem Gesichtsfeld mit Calvet 1, aber nur ein Drittel so groß wie das geschwungene U - eine Sternspur aus farbigen und unterschiedlich hellen Sternen bildet ein verzogenes U - unter Hinzunahme von zwei schwachen Sternen im Norden sehe ich mit etwas gutem Willen auch eine Ellipse - gut 15 Sterne zähle ich in dem Muster

EINFACH
8" f/4, 25x, SQM-L 21.5
bei 25x ist eindeutig eine fein geschwungene verbeulte U-förmige Linie zu erkennen, zusammen mit Calvet 1 sehr auffällig - mit etwas gutem Willen ist ein kleines ovales Ei vorstellbar - östlich und westlich im Oval zeigen sich die hellsten Sterne

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
bei 45x ist das Muster trotz des reichen Sternumfeldes sofort zu erkennen - die Sternketten ziehen mitunter doppelt ihren Weg - auf mich wirkt das Ganze wie ein Hufeisen und durch die leichte Verzerrung etwas weggeneigt bzw. schon fast dreidimensional
EINFACH

Leiter 7 (AST)

../images/dss/dss2blue_220143.00_+525802.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: Leiter 7
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 22h01m43.00s / +52°58'02.00"
Helligkeit / Größe: - / 2.0x0.6'

../images/leiter-7.jpg

René Merting
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x sind die helleren Kastensterne der Cygnus Box erkennbar, das Muster ist noch nicht sehr auffällig im Feld - bei 72x zeigen sich dann 6 Sterne wie eine Würfel 6 - der mittlere Stern der Ostflanke steht ein wenig ab - bei 160x kann der westliche Eck-Stern in zwei Komponenten getrennt werden - insgesamt sind sogar 8 Sterne sichtbar
EINFACH

Leiter 9 (AST)

../images/dss/dss1_205550.00_+433505.00_60_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 60×60'
Name: Leiter 9
Typ: AST
Sternbild: Cyg
Koordinaten: 20h55m50.00s / +43°35'05.00"
Helligkeit / Größe: - / 34.0x13.0'

../images/leiter-9.jpg

René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der kleine Orion springt sofort ins Auge - die Gürtelsterne sind schwächer, aber direkt noch gut sichtbar und sie scheinen gleichhell

EINFACH
100mm f/6.4, 24x, SQM-L 21.5
bei 24x sind die sieben Sterne schon gut erkennbar, nicht spektakulär aber wegweisend ;-)

EINFACH
8" f/4, 30x, SQM-L 21.5
bei 30x ist das Muster in reichem Sternfeld schnell identifiziert - bei 114x ist indirekt der die Region anregende rötliche 13m2-Stern 2MASS J205551.25+435224.6 erkennbar, er kann indirekt leicht gehalten werden
EINFACH