- Herschel-400-Liste (Cas) -

And (6) Cep (6) Del (3) LMi (10) Pup (5) UMi (1)
Aql (2) Cet (6) Dra (5) Lyn (3) Sct (2) Vir (35)
Aqr (1) CMa (2) Eri (1) Mon (14) Ser (1) Vul (5)
Ari (1) Cnc (1) Gem (9) Oph (3) Sex (4)
Aur (5) Com (24) Her (2) Ori (9) Sgr (4)
Boo (4) Crv (1) Hya (2) Peg (4) Tau (3)
Cam (5) CVn (17) Lac (2) Per (8) Tri (1)
Cas (16) Cyg (9) Leo (21) Psc (2) UMa (45)

H 1.159 (GLX)

../dss/dss2blue_005204.30_+473301.93_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC278, UGC528, H1.159
Typ: GLX
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h52m04.30s / +47°33'01.93"
Helligkeit / Größe: 10m7 / 2.4x2.4'
Robert Zebahl
55mm f/9.1, 55x, Bortle 6, FST 5m0+, SQM-L 19.1
Ziemlich schwach, klein, rund, gleichmäßig hell.

MITTEL
4.5" f/8, 75x, Bortle 7
Relativ einfach zu sehen, rund mit deutlich hellerem Kernbereich.

MITTEL
8" f/6, 66x, Bortle 6+, FST 5m0+, SQM-L 19.6
Bei 37x indirekt auffällige, kleine, kondensierte Aufhellung. Bei 66x direkt gut sichtbar, vergleichsweise klein.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Indirekt auffällig, direkt gerade noch erkennbar. Rund, zur Mitte hin leicht heller werdend.
EINFACH

H 2.707 (GLX)

../dss/dss2blue_003857.97_+482014.56_13_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 13×13'
Name: NGC185, UGC396, H2.707
Gruppe: Lokale Gruppe
Typ: GLX, SY2
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h38m57.97s / +48°20'14.56"
Helligkeit / Größe: 9m2 / 12.5x10.4'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9

NICHT GESEHEN
55mm f/9.1, 40x, Bortle 6, FST 5m0+, SQM-L 19.1
Extrem schwach, leicht oval, nahezu gleichmäßig hell, relativ groß. Indirekt fast dauerhaft sichtbar.

SCHWER
4.5" f/8, 45x, Bortle 7
Sehr blasse, rundliche bis leicht ovale Aufhellung. Nahezu gleichmäßig hell.

SCHWER
8" f/6, 66x, Bortle 6+, FST 5m0+, SQM-L 19.6
Bei 37x leicht kondensiert, oval, relativ groß, diffus auslaufend. Insgesamt eher schwach. Bei 66x noch immer schwach, aber direkt gerade noch wahrnehmbar.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Großer, schwacher, ovaler Nebel mit relativ hellem Zentralbereich. Direkt gerade noch sichtbar. Bei 80x noch besser zu sehen.

EINFACH
René Merting
B 18x70, SQM-L 21.5
indirekt ein großflächiger, zarter, diffuser Schimmer - Lage leicht unterhalb einer Linie von zwei Sternen

MITTEL
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 45x wird ein kleines mattes diffuses Fleckchen sichtbar - bei 72x ist die Galaxie sehr auffällig - Helligkeitszunahme zur Mitte hin, das Zentrum ist nicht stellar - bei 160x ist NGC 185 weiterhin sehr kompakt - innerhalb der schwächeren Randregionen sind schwache Sterne erkennbar
EINFACH

H 6.30 (OC)

../dss/dss2blue_235724.00_+564230.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 25×25'
Name: NGC7789, H6.30, The White Rose, Caroline's Rose
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 23h57m24.00s / +56°42'30.00"
Helligkeit / Größe: 6m7 / 16.0x16.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 6-, FST 5m3, SQM-L 19.3
Relativ groß, schwach, nahezu gleichmäßig hell.

MITTEL
B 8x40, Bortle 5+, SQM-L 20.8
Direkt noch erkennbar, aber insgesamt eher schwach, relativ groß, diffus mit geringer Helligkeitszunahme Richtung Zentrum.

EINFACH
70mm f/5.7, 15x, Bortle 4, SQM-L 20.9
Auf den ersten Blick eine große, auffällige Aufhellung, indirekt deutlich körnig mit einigen schwachen Einzelsternen.

EINFACH
80mm f/6.25, 33x, Bortle 8, FST 4m3+, SQM-L 18.9
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 18.5
Relativ groß, schwach, indirekt körnig.

MITTEL
René Merting
B 10x35, SQM-L 21.5
auffällig - ein großer, matter Fleck - blassgrau, homogen hell und sehr diffus - der Haufen wird schön eingerahmt von der Sterndoppelspur westlich

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
Carolines Haystack zeigt sich als schwach und zart milchig schimmernde große Nebelwolke, schön umgeben von der Kette aus Sternpaaren unmittelbar westlich

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
ein großflächiger gleichmäßig heller Fleck, indirekt leicht grieselig - westlich im Haufen sind schon einige Sterne angelöst erkennbar

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x großer zarter Wattebausch, leicht granuliert, bei dieser Vergrößerung schönster Anblick - je höher man vergrößert, desto strukturierter wird der Haufen, aber der Haufeneindruck geht auch langsam verloren

EINFACH
8" f/4, 30x, SQM-L 21.5
bei 30x wunderschön und man hat die Sternkette im Westen weiterhin mit im Blickfeld

EINFACH
12.5" f/4.5, 144x, SQM-L 21.5
bei 45x wunderschön, leicht grieselig und nach Westen verzogen wie ein schmales Fähnchen, im Westen stehen drei hellere Sterne wie ein flaches Dach über dem Haufen - bei 144x fächert der Haufen auf und wirkt wie ein Kalmar mit Fangarmen zu den drei Dachsternen hin - gut 20 Mitglieder sind erkennbar und der Haufen wirkt unregelmäßig
EINFACH

H 6.31 (OC)

../dss/dss2blue_014609.00_+611406.00_25_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 25×25'
Name: NGC663, H6.31
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h46m09.00s / +61°14'06.00"
Helligkeit / Größe: 7m1 / 16.0x16.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 5
Auffällig, relativ hell, diffus, rund.

EINFACH
80mm f/6.25, 25x, Bortle 6-, FST 5m0
Auffällig. 4 hellere Sterne flankieren den Sternhaufen, der aus eher schwächeren Mitgliedern besteht. Hebt sich gut von der Umgebung ab und ähnelt einer Sternwolke.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Relativ groß, mittelhelle und schwächere Sterne locker verteilt. Südlich des Sternhaufens befinden sich noch ein 8.54m und 9.16m Stern, welche in einem deutlich Orange leuchten. Sehr schön.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
der Letter S Cluster ist der hellste Nebelfleck in diesem an Sternhaufen reichen Umfeld - relativ groß und leicht granularer Eindruck

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
auffällig und gut abgesetzt vom Umfeld - direkt zeigen sich 4 bis 5 Mitglieder - indirekt ist ein matter Nebel wahrnehmbar, aus dessen Zentrum immer wieder weitere schwächere Sterne aufblitzen

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
der hellste und größte Nebelfleck im Umfeld - der OS wirkt ein wenig zweigeteilt und läuft spitz nach Süden aus - körnige Struktur, im Nordwesten sind eine höhere Konzentration hellerer Sterne, die dort Klumpen bilden

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
großflächig, mit jeder Menge Sterne vor einem hell leuchtenden Hintergrund - indirekt sind noch einige schwächere Sterne erkennbar - der Haufen wirkt leicht oval SO-NW-elongiert - der auffälligste Haufen in der Region

EINFACH
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x sehr auffällig, unregelmäßig - viele Sternpaare wie Augen, die auf NGC 659 schauen - ich denke ich kann das S erkennen, falls es aus diesen Sternpaaren gebildet werden sollte, ist es ein umgedrehtes sehr verzerrtes S - indirekt offenbart sich ein leicht nebliger Hintergrund hinter den vielen Sternpärchen - bei 64x wirkt der Haufen leicht länglich wie eine rote Schleife, SO-NW-elongiert - indirekt stechen schon eine schwache Sterne aus dem Hintergrundglimmen hervor
EINFACH

H 6.35 (OC)

../dss/dss2blue_003136.00_+613036.00_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 5×5'
Name: NGC136, H6.35
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h31m36.00s / +61°30'36.00"
Helligkeit / Größe: 11m5 / 1.5x1.5'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt wird ab und zu nordöstlich eines 8m4 hellen Sterns eine kleine Aufhellung sichtbar mit einem leicht schärfer konturierten Rand nordöstlich - Grenzobjekt

SCHWER
B 18x70, SQM-L 21.5
indirekt ist ein zarter, grieseliger Schimmer zu erkennen

MITTEL
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bis 64x ist nur ein äußerst schwacher kompakter Schimmer etwas abgesetzt nordöstlich von einem hellen Stern erkennbar - bei 107x zeigen sich indirekt erste Lichtpünktchen vor einem sehr kompaktem leicht nebligen Hintergrund

EINFACH
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 45x wirkt der OS schwach und homogen hell wie eine Galaxie - bei 111x wird er deutlicher und am Nordrand blitzen erste Sterne hervor - bei 160x wirkt der Haufen granulierter, mehr Sterne lassen sich nicht auflösen
EINFACH

H 7.42 (OC)

../dss/dss2blue_011935.00_+581712.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 15×15'
Name: NGC457, H7.42, Eulenhaufen
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h19m35.00s / +58°17'12.00"
Helligkeit / Größe: 6m4 / 13.0x13.0'
Robert Zebahl
80mm f/6.25, 15x, Bortle 8, FST 4m2+, SQM-L 18.7
Zwei helle, auffällige Sterne mit einer länglichen Ansammlung von eher schwächeren Sternen, welche nur zum Teil aufgelöst werden kann. Der Hintergrund wirkt diffus. Bei 33x recht gut aufgelöst, wobei der Hintergrund noch immer aufgehellt wirkt.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Auffällig. Mittelhelle und schwächere Sterne recht locker und unregelmäßig verteilt. Südöstlich des Sternhaufens noch hellere Sterne sichtbar.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
die beiden Augensterne des Eulenhaufens sind markant - von diesen ausgehend ist eine Nebelfahne erkennbar, die nach Norden schnell schwächer wird - ein Stückchen weiter nördlich ist eine schwache Linie aus drei Sternen sichtbar, bestimmt der Schwanz - von den Schwingen ist leider nichts zu erkennen und auch nicht der schöne Herzstern - trotzdem eindrucksvoll

MITTEL
B 10x35, SQM-L 21.5
nördlich der beiden auffälligen Augensterne zieht indirekt besehen ein schwaches Nebelfähnchen nach Norden, das direkt besehen fast verschwindet - die Flügel sind nur indirekt und mit etwas mühe erkennbar - das Herz schlägt schwach

EINFACH
B 10x50, SQM-L 21.5
nördlich der beiden dominierenden Sterne zieht sich flüchtig betrachtet eine kleine neblige Fahne hin - genauer betrachtet sind alle formgebenden Sterne gut erkennbar, der östliche Flügel wird von einer geraden Sternlinie gebildet, der westliche Flügel zieht sich schwungvoll über den Kopf der Eule nach Süden - die Assoziation der Eule gelingt leichter als in Teleskopen, da viele der schwächeren Sterne mit dem FG schlichtweg noch nicht sichtbar sind - das Herz ist andersfarbig, aber eine echte Färbung ist noch nicht auszumachen

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
nordwestlich der beiden helleren Sterne zeigt sich der Haufen wunderschön - flüchtig besehen stark nebliger Charakter - das Herz außermittig ist auffällig, der Schwanz ist leicht abgesetzt wie ein Fächer - gut 20 Sterne sind erkennbar - sehenswert zusammen mit NGC 436 in einem Blickfeld

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
auffällig, gut aufgelöst - Flügel, Körper und Schwanzbogen sind alle gut zu erkennen - das Herz ist schön orange außerhalb des Körpers sichtbar - gut zwei Dutzend Sterne bilden den Haufen

EINFACH
100mm f/6.4, 71x, SQM-L 21.5
bei 20x ist der OS gut an den Augen zu erkennen, der Rest glimmt leicht, das etwas außerhalb des Körpers schlagende Herz zeigt sich tief Orange - bei 38x wird der OS deutlicher - eine Kette von 5 Sternen bildet mit einem sehr flachem M die Flügel und die Brust der Eule - rund 15 Sterne sind direkt sichtbar - die östliche Schwinge wird aus einer relativ geraden Sternkette gebildet, während die westliche Schwinge diffus bleibt und weiter gefächert scheint - bei 71x offenbaren sich ein paar Sternpärchen im Schwanzbereich der Eule

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 72x steigt die Eule wegen der Bildumkehr nach oben, was die Assoziation, einen nachtaktiven Vogel vor sich zu haben, erleichtert - das rechte (östliche) Auge dominiert den Haufen hell und gleißend - das Herz strahlt hellorange und die hellsten Sterne bilden schön die Schwingen - das Schwanzende wird von drei Sternen markiert - bei 111x füllt der Haufen das Gesichtsfeld gut aus - das Herz steht isoliert und zwischen Schwanz und dem Rest des Haufens gibt es eine größere Stelle ohne helle Sterne - gut 50-60 Sterne sind insgesamt sichtbar
EINFACH

H 7.45 (OC)

../dss/dss2blue_011558.00_+584842.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 10×10'
Name: NGC436, H7.45
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h15m58.00s / +58°48'42.00"
Helligkeit / Größe: 8m8 / 6.0x6.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Recht auffällige, eher kompakte Gruppe von schwachen Sternen. Bei 100x ca. 10 Sterne sichtbar. Südöstlich sitzen zwei hellere Sterne.

EINFACH
René Merting
B 8x20, SQM-L 21.5
indirekt als kleiner kompakter nebliger Schimmer auszumachen - der Fleck wirkt leicht unregelmäßig hell

MITTEL
B 10x35, SQM-L 21.5
direkt fast nicht sichtbar, indirekt ist sehr deutlich eine unförmige, leicht neblige Verdichtung erkennbar - SO-NW-elongiert

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
indirekt ein diffuser heller kompakter Nebel - ein schöner Kontrast zum Eulenhaufen NGC 457 im gleichen Gesichtsfeld

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
drei, vier Sterne blinken vor nebligem Hintergrund - indirekt deutlich heller und länglich wie ein Rechteck

EINFACH
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x ist eine kleine neblige Verdichtung auszumachen - aus dem matten Fleck brechen indirekt immer wieder 2 bis 3 Sterne hervor - bei 71x ist der Haufen besser als solcher erkennbar, 4 Sterne zeigen sich sehr deutlich, die ein nach Nordwesten geöffnetes Trapez bilden - der Haufencharakter ergibt sich am leichtesten, wenn man beiläufig auf den Haufen schaut - auffällig sind außerdem drei Sterne in Reihe leicht südöstlich des Haufens - bei 107x wird aus dem nördlichen der Trapezsterne ein Sternpärchen - in der Peripherie der helleren Sterne sind noch weitere schwächere Sterne erkennbar, die den Haufen größer erscheinen lassen
EINFACH

H 7.46 (OC)

../dss/dss2blue_014400.00_+615306.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 10×10'
Name: NGC654, H7.46
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h44m00.00s / +61°53'06.00"
Helligkeit / Größe: 6m5 / 5.0x5.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Nordwestlich eines 7.31m Stern schon bei 37x als relativ kompakte Sternwolke erkennbar. Indirekt vereinzelt schwache Sterne sichtbar. Bei 100x gut aufgelöst, Hintergrund wirkt noch immer diffus.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist als kleiner matter Nebelfleck erkennbar - zwei Sterne sind indirekt sichtbar

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
der Haufen klebt matt neblig wie ein Kometenschweif nördlich an einem Stern - indirekt besehen ist er richtig hell und gut begrenzt im Osten - NGC 654 hebt sich gut vom Umfeld ab

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
der Haufen klebt schön an einem hellen Stern - ein, zwei Sterne stehen kurz davor, aus der kompakten, nebligen Verdichtung hervorzubrechen - schöner Kontrast zum wuchtigen Letter S Cluster (NGC 663) unweit südöstlich

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 20x sind drei Sternpaare vor einer großen sehr schwach glimmenden diffusen Wolke zu sehen, unregelmäßige Form - bei 32x heben sich einige hellere Sternpaare vom Hintergrund ab

EINFACH
12.5" f/4.5, 45x, SQM-L 21.5
der OS schmiegt sich ähnlich M 52 länglich an einen helleren Stern - zu sehen sind viele relativ gleichhelle Sterne mit Konzentration nach Nordosten hin - gut 20 Mitglieder sind zu erkennen
EINFACH

H 7.48 (OC)

../dss/dss2red_012930.00_+631800.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 10×10'
Name: NGC559, H7.48
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h29m30.00s / +63°18'00.00"
Helligkeit / Größe: 9m5 / 4.4x4.4'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Sehr kompakter Sternhaufen aus vorwiegend schwachen Sternen. Bei 100x ca. 5 Sterne sichtbar, Hintergrund diffus.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Auffällig bei 37x als kleines, kompaktes Sternwölkchen. Bei 100x 4-5 mittelhelle Sterne und viele, teils sehr schwache Sterne.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist direkt gut erkennbar - er wirkt zum Zentrum hin heller und nach Westen leicht aufgefächert - zwei etwa gleich helle Sterne mit etwas Abstand östlich und westlich flankieren den Haufen schön

EINFACH
B 16x70, SQM-L 21.5
eine kleine kompakte neblige Verdichtung - der Haufen wird zur Mitte hin leicht heller - Sterne sind nicht auszumachen

EINFACH
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x ganz einfach als kompakte neblige Aufhellung erkennbar - indirekt besehen wirkt der Haufen leicht kometenhaft mit Schweif nach Westen, 2-3 Sterne blitzen immer wieder hervor - bei 107x überwiegt der neblige Eindruck weiterhin, der Haufen wirkt leicht unruhig und an der südöstlichen Flanke sind die zwei hellsten Sterne auszumachen - ansonsten brechen immer wieder 4-5 schwache Sterne durch
EINFACH

H 7.49 (OC)

../dss/dss2red_014304.00_+640224.00_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: NGC637, H7.49
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h43m04.00s / +64°02'24.00"
Helligkeit / Größe: 8m2 / 3.5x3.5'
Robert Zebahl
8" f/6, 100x, Bortle 6, FST 5m0
Ca. 10 Sterne direkt sichtbar, indirekt wirkt der Hintergrund noch etwas unruhig. Insgesamt relativ kompakt.

EINFACH
René Merting
B 16x70, SQM-L 21.5
der Haufen bildet ein flaches Dreieck mit zwei Sternen südlich - er ist als kleine kompakte neblige Aufhellung erkennbar - im Zentrum ist ein heller Stern auszumachen

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
eine sehr kompakte, neblige Verdickung mit zwei, drei Lichtpunkten - indirekt heller

EINFACH
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x indirekt ein leicht länglicher Nebel, direkt stehen fünf bis sechs Sterne vor leicht nebligem Hintergrund - östlich ist eine kleine Sternverdichtung erkennbar, bei der aber bei Vergrößerung auf 64x deutlich wird, dass sie nicht zum Haufen gehört, dieser ist klein und kompakt und offenbart acht Sterne

EINFACH
12.5" f/4.5, 111x, SQM-L 21.5
bei 45x ist eine auffällig leicht längliche Sternverdichtung erkennbar - fünf Sterne sind direkt sichtbar vor einem leichtem Glimmen - bei 111x sieht man, dass der Haufen etwas konzentrierter ist - östlich im Haufen führt ein Bogen feiner schwacher Sterne nach Norden zu einem hellen Stern außerhalb des Haufens, auf der Westseite ist ebenfalls eine noch schwächere Sternspur erkennbar, die zusammen mit dem östlichen Bogen den Eindruck eines geschlossenen Ringes erweckt - bei 320x will ich es noch einmal wissen und prüfe, ob der westliche Sternbogen tatsächlich real ist, ja, ist er
EINFACH

H 7.56 (OC)

../dss/dss2blue_235824.00_+611230.00_15_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 15×15'
Name: NGC7790, H7.56
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 23h58m24.00s / +61°12'30.00"
Helligkeit / Größe: 8m5 / 8.0x8.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Bei 37x auffälliger, aber eher schwächerer, sternreicher Sternhaufen, teilweise aufgelöst. Am Westende sitzen zwei hellere Sterne. Bei 80x indirekt viele schwache Sterne, Hintergrund leicht diffus, Form eher oval.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist gut direkt sichtbar und zeigt Helligkeitsunterschiede - er wirkt leicht OW-verzogen und im Westen ist er ein wenig heller - bei 70x wirkt der Haufen leicht elongiert und nach Osten etwas verwischt - in dem indirekt sichtbaren Nebelfleck sind 6 Sterne erkennbar

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
direkt leicht neblig sichtbar - indirekt dann eher granular und wie ein Semikolon gezeichnet mit Bauch nach Norden - nach Süden wirkt der Haufen etwas diffuser

EINFACH
100mm f/6.4, 32x, SQM-L 21.5
bei 32x leicht neblig erkennbar, drei Sterne leicht gebogen markieren den Nordostrand
EINFACH

H 8.64 (OC)

../dss/dss2blue_010819.90_+613502.00_12_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 12×12'
Name: NGC381, Collinder 10, H8.64
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h08m19.90s / +61°35'02.00"
Helligkeit / Größe: 9m3 / 7.0x7.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der Haufen ist indirekt leicht erkennbar und relativ groß - er wirkt wie ein schwacher flächiger PN ohne Filter

EINFACH
8" f/4, 133x, SQM-L 21.5
bei 30x wird eine leicht grieselige lockere Verdichtung sichtbar - eine Kette von 5 helleren Sternen ragt aus diesem Haufen (gehört sich nicht mit dazu) - bei 85x wird der Haufen deutlicher - Sterngruppen und leere Felder innerhalb des Haufens wechseln sich ab - bei 133x sind gut 20 Mitglieder aufgelöst - die Sternkette ist nicht mehr ganz gerade

EINFACH
12.5" f/4.5, 160x, SQM-L 21.5
bei 72x unauffällig, leichte lose Verdichtung von Sternen - nach Norden läuft eine Kette 5 hellerer Sterne, ein Stern tanzt ein wenig aus der Reihe - bei 160x erkennt man 6 Sterne in der markanten Kette, davon ein Pärchen - der Haufen ist gut aufgelöst und wirkt unregelmäßig mit vielen Sternketten
EINFACH

H 8.65 (OC)

../dss/dss2blue_014424.00_+604000.00_10_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 10×10'
Name: NGC659, H8.65
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 01h44m24.00s / +60°40'00.00"
Helligkeit / Größe: 7m9 / 5.0x5.0'
Robert Zebahl
8" f/6, 37x, Bortle 6, FST 5m0
Kompakter Sternhaufen, der schon bei 37x leicht auffällt. Bei 100x sind zumindest 4 Sterne sichtbar, die einen Halbkreis bilden.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4
Relativ auffällig als kompaktes Sternwölkchen.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
der OS ist indirekt als schwacher Nebel zu sehen, der länger gehalten werden kann - mitunter entsteht der Eindruck, dass schwache Sterne hervorblitzen

MITTEL
B 16x70, SQM-L 21.5
ein kompakter matter Nebel, homogen hell - indirekt sehr hell und eindeutig

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
klein und kompakt - indirekt sehr auffällig als granulare Verdichtung von Sternen

EINFACH
100mm f/6.4, 71x, SQM-L 21.5
bei 32x macht der Haufen einen kompakten nebligen Eindruck, im Süden erste leichte Ansätze von Lichtpünktchen - bei 71x blitzen indirekt immer einige Sterne durch - die hellsten Mitglieder sitzen am Westrand - 107x ist schon fast zuviel und knipst hier und da die Lichter aus, an der Nordostseite blitzen Sterne heraus, markant ist weiterhin die südliche Flanke - dazwischen ist nur eine leicht erhöhte Helligkeit erkennbar, keine Sterne
EINFACH

H 8.66 (OC)

../dss/dss1_024243.00_+613800.00_32_web.jpg
Bildquelle: DSS I - 32×32'
Name: NGC1027, H8.66
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 02h42m43.00s / +61°38'00.00"
Helligkeit / Größe: 6m7 / 20.0x20.0'
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt umgibt ein leichtes Glimmen und Leuchten von Lichtpünktchen den 7 mag Stern, den der Haufen zu umhüllen scheint - größte Helligkeitskonzentration im Nordwesten des Sterns - östlich des Sterns verläuft eine schön anzusehende gerade Sternkette von Südosten kommend nach Nordwesten

MITTEL
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.5
bei 32x sind wenige helle Sterne vor einem leicht glimmendem Hintergrund erkennbar - der Haufen wirkt leicht länglich nach Nordosten verzogen - bei 64x wirkt NGC 1027 regelmäßiger und es zeigen sich einige Sternketten im Haufen - ein lockerer großer Haufen
EINFACH

H 8.78 (OC)

../dss/dss2blue_004339.00_+614630.00_20_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 20×20'
Name: NGC225, H8.78, Sailboat Cluster
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h43m39.00s / +61°46'30.00"
Helligkeit / Größe: 7m0 / 12.0x12.0'
Robert Zebahl
80mm f/6.25, 33x, Bortle 8, FST 4m2+, SQM-L 18.7
Mittelgroße Ansammlung von eher gleichmäßig verteilten, mittelhellen Sternen. Indirekt gut als Sternhaufen erkennbar. Am Nordost-Rand befindet sich eine markante Kette von 5 Sternen.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
Sailboat Cluster - der Haufen ist innerhalb von HM 4 als matter leicht unregelmäßig geformter Nebel erkennbar, an der NW-Flanke blinken immer wieder drei bis vier Sterne heraus

MITTEL
B 18x70, SQM-L 21.5
riesig und scheinbar komplett aufgelöst - das Segel vom Boot lässt sich gut nachvollziehen, der Bootsrumpf ist etwas schwieriger

EINFACH
100mm f/6.4, 91x, SQM-L 21.5
bei 24x ist der Haufen als kleine Verdichtung erkennbar und mehr als ein Dutzend Sterne sind direkt sichtbar - bei 38x bilden diese sichtbaren Sterne bei Kenntnis um die Sache sofort die Umrisse des Segelbootes, das Richtung Osten segelt - die südlichen Bootsrumpf-Sterne bilden gleichzeitig einen Teil des Sternenkranzes von HM 4 - bei 91x sind gut 20 Sterne sichtbar, der Schiffsmast ist leicht versetzt nach Nordwesten zeigend erkennbar

EINFACH
8" f/4, 25x, SQM-L 21.5
bei 25x zeigt sich der Haufen komplett aufgelöst und der Rumpf bildet markant einen Teil der Sternenrings von HM 4 - Mast und Segel fallen nicht sofort ins Auge, sind aber auch sichtbar

EINFACH
12.5" f/4.5, 72x, SQM-L 21.5
bei 45x zeigt sich der Haufen leicht länglich und viele Mitglieder gleich hell - bei 72x wird der Rumpf des Segelbootes erkennbar
EINFACH

H 8.79 (OC)

../dss/dss2blue_003000.00_+601306.00_30_web.jpg
Bildquelle: DSS II (blau) - 30×30'
Name: NGC129, H8.79
Typ: OC
Sternbild: Cas
Koordinaten: 00h30m00.00s / +60°13'06.00"
Helligkeit / Größe: 6m5 / 21.0x21.0'
Robert Zebahl
B 8x40, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Sitzt nördlich eines 5.94m Sterns, mäßig auffällig, indirekt ca. 5 Sterne erkennbar, Hintergrund wirkt aufgehellt.

EINFACH
8" f/6, 37x, Bortle 4-, FST 5m7+, SQM-L 20.9
Einige mittelhelle Sterne recht locker verteilt, hebt sich nur mäßig von der Umgebung ab.

EINFACH
René Merting
B 10x50, SQM-L 21.5
indirekt wird nördlich des 5m9 hellen Sterns ein kompakter nebliger Fleck sichtbar - direkt betrachtet sind drei Sterne auffällig, die ein fast gleichseitiges Dreieck bilden - ein schwächerer Stern blitzt im Nordosten immer wieder mal mit hervor

EINFACH
B 18x70, SQM-L 21.5
direkt besehen sind an der Stelle vier schwache Sterne auszumachen - indirekt kommen noch zwei schwächere Vertreter hinzu - ein Haufencharakter will sich nicht ergeben

EINFACH
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 32x sind nördlich vom hellen Stern zwei Sternverdichtungen erkennbar, wovon aber nur die westliche zum Sternhaufen gehören soll - in dieser Verdichtung sind 7 bis 8 Sterne direkt und indirekt sichtbar - bei 107x wirkt der Haufen größer und leicht länglich nach Norden gezogen wie ein Tropfen - indirekt ist westlich des Tropfens leichter Griesel erkennbar - gut 30 bis 40 Sterne sind vor leicht aufgehelltem Hintergrund zählbar
EINFACH