- Herschel-400-Liste (Aql) -

And (6) Cep (6) Del (3) LMi (10) Pup (5) UMi (1)
Aql (2) Cet (6) Dra (5) Lyn (3) Sct (2) Vir (35)
Aqr (1) CMa (2) Eri (1) Mon (14) Ser (1) Vul (5)
Ari (1) Cnc (1) Gem (9) Oph (3) Sex (4)
Aur (5) Com (24) Her (2) Ori (9) Sgr (4)
Boo (4) Crv (1) Hya (2) Peg (4) Tau (3)
Cam (5) CVn (17) Lac (2) Per (8) Tri (1)
Cas (16) Cyg (9) Leo (21) Psc (2) UMa (45)

H 3.743 (PN)

../dss/dss2red_191828.09_+063219.29_5_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 5×5'
Name: NGC6781, PK41-2.1, H3.743, Snowglobe Nebula
Typ: PN
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h18m28.09s / +06°32'19.29"
Helligkeit / Größe: 11m8 / 1.9x1.9'
Robert Zebahl
120mm f/5, 40x + [OIII], Bortle 6, SQM-L 19.3
Bei 18x mit [OIII]-Filter indirekt auffällig, rundlich, gleichmäßig hell, relativ groß. Bei 40x ohne Filter ziemlich blass, mit [OIII]-Filter direkt gut sichtbar, rundlich, gleichmäßig hell.

EINFACH
8" f/6, 37x + [OIII], Bortle 5
Ohne [OIII]-Filter schwierig zu finden, da sehr blasse, rundliche Aufhellung, die ich indirekt gerade noch wahrnehmen kann. Mit [OIII]-Filter sehr auffällig, hell, rund, relativ groß, gleichmäßig hell.

EINFACH
René Merting
100mm f/6.4, 64x, SQM-L 21.0
bei 32x ist indirekt eine rundliche Aufhellung erkennbar - mit UHC ist der PN dann noch besser abgegrenzt - bei 64x ist der Nebel dann direkt sichtbar als diffuse, helle, rundliche Aufhellung - UHC erhöht den Kontrast wieder deutlich

EINFACH
8" f/4, 133x + UHC, SQM-L 21.5
Bedingungen in der Zielregion: SQM-L 19.0
bei 40x ist eine leichte Aufhellung sichtbar - bei 62x und UHC wird der PN dann sehr deutlich und scheint gleichmäßig hell und groß - bei längerer Betrachtung wirkt der Südrand definierter - bei 133x und UHC ist der Nebel noch immer hell genug, wirkt aber weniger definiert und zur Mitte hin dunkler werdend

EINFACH
12.5" f/4.5, 206x + UHC, SQM-L 21.5
bei 45x ist ein kleiner feiner gut begrenzter Nebelball erkennbar - im Süden wirkt er leicht heller - bei 72x zeigt sich der nördliche Rand weniger definiert - UHC hebt den Kontrast deutlich - bei 160x ist in dem schönen runden PN indirekt ein Helligkeitsabfall im Inneren wahrnehmbar - bei 206x wird am Ostrand ein schwacher Stern knapp außerhalb sichtbar - bei 240x kommt ein schwacher Stern über dem Nordrand hinzu
EINFACH

H 7.62 (OC)

../dss/dss2red_190844.90_+044301.00_8_web.jpg
Bildquelle: DSS II (rot) - 8×8'
Name: NGC6756, H7.62
Typ: OC
Sternbild: Aql
Koordinaten: 19h08m44.90s / +04°43'01.00"
Helligkeit / Größe: 10m6 / 4.0x4.0'
Robert Zebahl
120mm f/5, 40x, Bortle 6, SQM-L 19.3
Bei 40x leicht kondensiert, eher kompakt, indirekt leicht körnig wirkend. Bei 75x blitzen indirekt wenige einzelne Sterne auf, wobei der Sternhaufen insgesamt körnig bleibt.

MITTEL
René Merting
100mm f/6.4, 107x, SQM-L 21.5
bei 71x ist mir bei Betrachtung des südlicher stehenden OS NGC 6755 am Rand des Gesichtsfeldes ein kleiner kompakter nebliger Fleck aufgefallen, der mich magisch anzog - ins Zentrum gestellt wirkt NGC 6756 direkt besehen wie eine schwache diffuse Galaxie mit leichter Helligkeitszunahme zur Mitte hin - indirekt wirkt der Nebelfleck leicht körnig - bei 107x ist südlich am Rand des OS ein Stern erkennbar

EINFACH
12.5" f/4.5, 240x, SQM-L 21.5
bei 45x ist da ein kleines kompaktes Nebelfleckchen - bei 160x mein erster Gedanke ... ein brutaler kleiner Klecks - der Haufen ist sehr hell, nicht rund, sondern mehr NO-SW-verzogen und dabei nach Süden breiter werdend - bei 240x lösen sich erste schwache Lichtpunkte heraus, der hellste im Nordosten - NGC 6756 ist unregelmäßig und wirkt noch immer leicht länglich
EINFACH